fbpx

Aufgaben als Scrum Master

Von Kommentar verfassen

Ich zeige dir hier, wie ich meine Aufgaben als Scrum Master organisiere und gebe dir eine Struktur an die Hand, mit der du deine Aufgaben als Scrum Master meistern kannst.

Die Aufgaben als Scrum Master

Laut dem Scrum Guide unterstützt du das Entwicklungsteam, den Product Owner sowie die Organisation als Ganzes.

Dabei wirkst du als Coach, Trainer, Mentor sowie Moderator. Neben der Vermittlung von Methoden und Techniken entwickelst du Menschen, Teams und Organisationen. Deine Arbeitstage unterscheiden sich ständig und kein Tag ist wie der andere.

Wie kannst du da den Überblick behalten und Fortschritte sichtbar machen?

Herausforderungen als Scrum Master

Während Entwickler aus deinem Scrum Team regelmäßig, vielleicht sogar täglich, ihren Fortschritt sehen und die geleistete Arbeit sehr schnell sichtbar wird, dauert es für einen Scrum Master viel länger bis sich Erfolge auf Teamebene bzw. Organisationsebene einstellen.

Als Softwareentwickler hat man regelmäßig kleine, sichtbare Erfolge seiner Arbeit, wenn zum Beispiel eine Funktionalität fertiggestellt wurde. Das Ergebnis der Arbeit ist sichtbar und erlebbar.

Als Scrum Master wird dein Erfolg deutlich später sichtbar. Das kann teilweise mehrere Wochen und Monate dauern und zeitweise frustrieren.

Viel schlimmer wird es, wenn die Organisation von außen in dein Team eingreift und zum Beispiel Veränderungen an der Teamzusammensetzung vornimmt. Dann wird der gerade erst eingefahrene Erfolg wieder zunichte gemacht und du fängst in der Teamentwicklung wieder von vorn an.

Neben der Unterstützung für mein Team, meinem Product Owner und meiner Organisation, bin ich als Scrum Master auch an meiner eigenen Entwicklung interessiert. Welche Fähigkeiten und Kompetenzen benötige ich zusätzlich, um mein Scrum Team und meine Organisation besser zu unterstützen?

So strukturiere ich meine Aufgaben als Scrum Master

Zu Beginn habe ich mir intensiv Gedanken über meine Werte und Grundsätze als Scrum Master gemacht, mit dem Ziel, dass meine Kollegen wissen wer ich bin und welche Punkte mir wichtig sind.

Lies: So entwickelst du deine Werte und Grundsätze als Scrum Master

Im zweiten Schritt habe ich meine Stärken und Schwächen als Scrum Master identifiziert. So konnte ich gezielter mein Scrum Team und meine Organisation unterstützen und Bereiche aufdecken, in denen ich mich als Scrum Master verbessern konnte.

Lies: So identifizierst du deine Stärken und Schwächen als Scrum Master

Danach habe ich mir überlegt, wie ich meine Arbeit strukturieren kann, um

  • Erfolge sichtbar zu machen,
  • meine Gedanken zu sortieren und zu strukturieren,
  • einen Blick auf das Bigger Picture zu bekommen
  • nach Feierabend abschalten zu können sowie
  • am nächsten Tag direkt wieder dort einsteigen zu können, wo ich am Vortag aufgehört habe.

Der Schlüssel lag in der regelmäßigen Reflexion meines Arbeitstages verbunden mit einer Struktur, die sich am Sprint-Zyklus meines Teams orientiert und wie folgt aussieht:

1. Zu Beginn des Sprints

Scrum Master Journal - Aufgaben als Scrum Master: Sprintstart

Ich notiere mir zu Beginn des Sprints wichtige Daten für den neuen Sprint:

  • Teamphase des Teams nach Tuckman
  • Sprint-Zeitraum
  • Sprint-Name
  • Sprint-Ziel
  • Maßnahmen aus der letzten Retrospektive
  • Mein Fokus als Scrum Master für den Sprint

2. Während des Sprints

Während des Sprints verfolge ich im Daily Scrum täglich die Einschätzung des Teams bezüglich der Erreichung des Sprint-Ziels. Damit kann ich Muster aufdecken, an welchen Tagen das Sprint-Ziel wahrscheinlich nicht mehr erreicht wird. Gemeinsam mit dem Team und dem Product Owner kann ich dann die nächsten Schritte besprechen.

Zusätzlich mache ich mir täglich Notizen zu Beobachtungen im Team und in der Organisation.

3. Am Ende des Sprints

Am Ende des Sprints kann ich sehr schnell Retrospektiven vorbereiten, da ich bereits alle Informationen strukturiert und chronologisch bereit habe. Ich muss mich nicht mehr daran erinnern, was vor einer Woche passiert war.

Scrum Master Journal - Aufgaben als Scrum Master: Sprintübersicht

Ich halte zusätzlich wichtige Daten fest (siehe Abbildung), um sprintübergreifende Muster zu erkennen, z.B. Over-Commitment, regelmäßige ungeplante Arbeit, Steigerung der Anzahl von Bugs, etc.

4. Persönlicher Rückblick

Ganz am Ende des Sprints blicke ich als Scrum Master von außen auf den letzten Sprint zurück und schätze ein, was aus meiner Sicht gut lief, was verbessert werden kann und welche Erfolge das Scrum-Team erreicht hat, auch wenn sie noch so klein sind.

Welche Vorteile hat diese Vorgehensweise?

1. Regelmäßige Notizen
Das klingt recht banal, aber durch diese Struktur habe ich alle Informationen immer an einer Stelle. Ich weiß genau zu welchem Zeitpunkt ich mich auf welche Dinge fokussieren muss.

2. Ich habe ein Ritual etabliert
Ich mache mir regelmäßig Notizen und habe somit ein Ritual etabliert, dass 10-20 Minuten pro Tag in Anspruch nimmt.

Jeden Morgen zu Beginn des Tages schaue ich auf den vorigen Tag zurück und bin sofort wieder im Kontext. Ich kann die nächsten Schritte des Tages planen.

Am Ende des Arbeitstages blicke ich zurück und reflektiere den Tag. Dabei mache ich meine Notizen handschriftlich. Das zwingt mich, auf wirklich zu überlegen, was ich aufschreibe, da ich das Geschriebene nicht einfach so wieder löschen kann. Das ist auch ein Grund, warum ich diese Notizen nicht digital verfasse. Denn dort könnte ich sie schnell wieder löschen und würde unter Umständen nicht genau überlegen, was ich notiere.

Am Ende eines Sprints nehme ich mit ein bisschen mehr Zeit und reflektiere den letzten Sprint.

3. Ich habe eine Struktur
Durch die Struktur vergesse ich keine Gedanken und Informationen. Die Struktur gibt mir genau vor, auf welche Dinge ich achten muss und so berücksichtige ich alle wichtigen Aspekte.

4. Erfolge werden sichtbar
Der Erfolg meiner Arbeit als Scrum Master wird sichtbar! Die Entwicklung des Scrum Teams wird sichtbar und ich kann meinem Team aufzeigen, in welchen Bereichen wir uns verbessert haben. Dadurch bekommen Retrospektiven auch einen positiven Aspekt, weil ich dem Team die Verbesserungen aufzeigen kann.

5. Blick von außen
Ich bekomme als Scrum Master einen Blick von außen auf „das System“. Ich verfange mich nicht im Kleinteiligen, sondern erfasse auch die Wirkungen auf andere Teams und die Organisation.

Deine Unterstützung

Vielen Dank, dass du dir die Zeit zum Lesen genommen hast. Teile bitte diesen Beitrag auf Twitter, wenn er dir gefallen hat:

Struktur, Fokus und Ziele erreichen als Scrum Master

Die Struktur und Vorgehensweise habe ich in das Scrum Master Journal eingearbeitet. Das Journal ist ein Selbstführungstool für Scrum Master, die gezielt, strukturiert und fokussiert arbeiten wollen.

Wenn du diese Struktur ausprobieren möchtest, dann trage deine E-Mail-Adresse ein und ich schicke dir das Scrum Master Journal als PDF zu.

*Diese Felder sind Pflichtfelder

Ich sende dir keinen Spam. Versprochen! Du kannst die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.